Eifersucht – was tun?

Du wirst sehr leicht eifersüchtig und es wird zu einem Problem in Deiner Partnerschaft. Diesem Problem stellen sich viele Paare. Wieso man eifersüchtig ist und wie man die Eifersucht besiegen kann, liest Du nur hier!

Eifersucht gibt es mindestens so lange, wie es den Menschen selbst gibt.

Die Gründe für Eifersucht können vielfältig sein und jeder Mensch geht unterschiedlich mit dem Thema um. Manche Menschen sind eifersüchtig, bloß weil der Partner mit anderen Menschen spricht, andere wiederum sind resistenter gegen Eifersucht und durch nichts aus der Ruhe zu bringen. In vielen Fällen ist die Eifersucht unbegründet und führt zu Problemen innerhalb der Beziehung, weil Eifersucht auch immer ein Zeichen von fehlendem Vertrauen ist.

Vielleicht befindest Du dich gerade in einer ähnlichen Situation und suchst nach Antworten auf Deine Fragen? Dann bist Du hier genau richtig!

Warum bist Du eifersüchtig?

Wenn Du ein Mensch bist der schnell eifersüchtig wird, solltest Du dich in einem solchen Moment fragen, was genau die Eifersucht in dir ausgelöst hat und welche Gefühle es in dir auslöst. Oft hat Eifersucht mit fehlendem Vertrauen zum Partner oder mangelndem Selbstwertgefühl zu tun. Um Deine Eifersucht ablegen zu können, solltest Du versuchen zu verstehen, was die entsprechenden Gefühle bedeuten und wie Du dagegen vorgehen kannst.

Die Ursachen lassen sich oft in der Vergangenheit finden, weshalb es sehr wichtig ist, die Gefühle dahinter zu verstehen. Vielleicht hast Du damals in deinem Elternhaus mit Abwertungen zu kämpfen gehabt, die sich heute stark darin äußern, dass Du Dich für nicht liebenswert hältst? Auch führen Verlusterfahrungen in der Kindheit oft zu Traumata, die sich im späteren Alter erst durch Eifersucht bemerkbar machen. Vielleicht hast Du auch einfach in früheren Beziehungen mit Menschen schlechte Erfahrungen gesammelt und bist dadurch eine sehr eifersüchtige Person geworden, die Angst davor hat den Partner zu verlieren?

Eifersucht liegt sehr dicht mit Wut und Neid einander

Wut geht oft mit dem Gefühl einher, missverstanden oder verletzt worden zu sein. Fühlt man Wut in sich, drückt man dies meist durch starke Gestikulation aus und wird mitunter sehr lautstark. Wütende Personen neigen dazu, in eine Opferrolle zu fallen und sich mit allen Mitteln zu wehren. Das Problem dabei ist, dass man bei Wut ausschließlich an sich selbst denkt und nicht an den Partner. Dies macht die Sache am Ende also nur noch schlimmer!

Neid wiederum entsteht, wenn man das Gefühl hat, etwas zu begehren, was ein anderer besitzt. Sobald jemand also Deinen Freund oder Deine Freundin anmacht, empfindest Du vielleicht Neid auf Deinen Partner, weil er angemacht wurde und Du nicht. Oder Du bist neidisch auf denjenigen, der Deine/n Partner/in anmacht, weil er es schafft sie zum lachen zu bringen, ihr den Hof zu machen oder vielleicht weil Du denkst, dass Du nicht mithalten kannst.

In diesem Fall kommt alles zusammen – Eifersucht, Neid, gemindertes Selbstwertgefühl und letztlich auch Wut.

Es ist Gift für Deine Beziehung

Das Dilemma der Eifersucht ist eigentlich, dass es nur eine Art Hilferuf ist und Verlustangst um den Partner hat. Dies schafft eine starke emotionale Abhängigkeit, die nun auf den Schultern des Partners liegt und von der man sich abhängig macht.

Sobald der Partner also mehr oder weniger bewusst Eifersucht bei dir erzeugt, fühlst Du dich angegriffen, versuchst dich gegen das Gefühl der machtlosigkeit zu wehren und fängst womöglich an, Deinem Partner die Schuld für Dein Unwohlsein zu geben.

Du ahnst bestimmt schon, wohin das führt: Streit! Und Streit ist so ziemlich das letzte, was eine Beziehung braucht, um glücklich zu sein und zu funktionieren. Durch Streit entfernt ihr euch nur noch weiter voneinander. Im Grunde löst es genau das aus, wovor Du eigentlich Angst hast: Distanz, Machtlosigkeit und Abhängigkeit. Durch Eifersucht treibst Du Deine/n Partner/in förmlich in die Hände eines Anderen, oder weckst zumindest den Eindruck als wäre es ohne dich besser, als mit dir. Das kann ganz schnell zur Trennung führen. Und so gut unsere Ex Zurück Strategie auch sein mag – lass es erst gar nicht so weit kommen, dass Du Deinen Partner zurückgewinnen musst!

Wann ist Eifersucht schlecht für die Partnerschaft?

Wieviel Eifersucht eine Partnerschaft verträgt ist individuell und hängt stark von den jeweiligen Partnern ab. Eine Faustformel oder einen Test gibt es nicht, hier muss man sich auf sein Gefühl verlassen. Da das Vertrauen des Partners i.d.R. mit der Zeit wächst, kommt es auch häufig vor, dass eifersüchtige Partner mit fortlaufender Dauer der Beziehung ihre Angst verlieren und ihr Verhalten ändern.

Besiege die Eifersucht in Dir!

Wie Du siehst, ist starke Eifersucht ein sehr heikles Thema innerhalb einer Partnerschaft. Ein gewisses Maß ist jedoch normal bzw. sogar gut und darf nicht fehlen, da es dem anderen auch zeigt, dass man sich Gedanken macht und der andere einem wichtig ist. Eifersucht und Liebe gehen somit oft Hand in Hand. Die Kunst ist es, ein gesundes Maß zu finden, welches die Beziehung nicht belastet und mit der man selbst fertig wird.

Bevor Du dich also lautstark aufregst und Deinen Partner für alles verantwortlich machst, wird es Zeit in dich zu kehren und nach den Ursachen zu suchen, wieso Du eifersüchtig bist. Es ist sehr wichtig, sich in solchen Moment ruhig zu verhalten und dem Partner die Möglichkeit zu geben, sich zu der Situation  äußern zu können. Oft bringt es bereits sehr viel, wenn man offen und ehrlich mit seinem Partner über das Thema Eifersucht spricht und ihm/ihr seine Ängste anvertraut. So gibst Du Deinem Gegenüber die Möglichkeit, auf Deine Gefühle einzugehen und entsprechend reagieren zu können. Oft sind es die unausgesprochenen Dinge oder Missverständnisse innerhalb einer Partnerschaft, die immer wieder zu Streitigkeiten innerhalb einer Beziehung führen und Verlustangst und Eifersucht auslösen.